Gretchenfrage 2 oder 4 Dampfstösse

 

 

Bitte beachten Sie, dass bei einer Dampfmaschine der Dampf je nach Richtung des Arbeitstaktes einmal hinten und einmal vorne am Kolben in den Zylinder einströmt und Kraft entfaltet. Das sind pro Zylinder und Radumdrehung 2 Dampfstösse. bei einer Zweizylinder Dampflok multipliziert sich das folglich mit 2, was 4 Dampfstösse ergibt.

Sound-Design ist der Vorbildtreue verbunden und orientiert sich an 4 Dampfstössen pro Radumdrehung. Das Weglassen zweier Stösse durch den Anwender bewirkt beim Anfahren unschöne akustische Löcher zwischen den Stössen. Für schnelle Fahrt sind die Projekte so ausgearbeitet, dass kein Hämmern vorkommt. Rasen ist nicht nur auf der Strasse tabu. Das Weglassen der Schienenraserei unterscheidet die Modelleisenbahn von der Spielzeugeisenbahn.

Sehen Sie sich diesen Funktionsgrafiklink aus der Wikipedia genau an.

 

 

 

Weiter ist zu beachten, dass bei Loks die den Dampf in Serie durch mehr als einen Zylinder leiten und wirken lassen immer nur der Dampfstoss der letzten Zylinder zu hören ist. Typisches Beispiel sind Mallet Lokomotiven.

Bei den Mallets haben die Amerikaner viele umgebaut und das Verbundprinzip aufgegeben. Danach hörte man die Stösse aller Zylinder asynchron. Die Bezeichnung änderte demzufolge von Mallet zu simple Articulated.

 

   
Hintergund Infos

Startseite